Brno-Staré Brno, bazilika Nanebevzetí Panny Marie klášterní turistika

Gottesdienste

Info

Die erste schriftliche Erwähnung der Existenz von der ursprünglichen romanischen Kirche Unserer Lieben Frau stammt aus dem Jahre 1210. In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts ließ die tschechische Königin Eliška Rejčka eine neue gotische Kirche errichten und 1323 gründete sie hier das Zisterzienserinnenkloster. Auf Geheiß von Joseph II. zogen die Augustiner im Jahre 1783 von ihrem ursprünglichen St.-Thomas-Kloster hierher und brachten auch den berühmten „Silbernen Altar“ mit, auf dem das einzigartige Gemälde der Schwarzen Madonna dominiert. Das Bild schenkte im Jahre 1365 der Kaiser Karl IV. der St. Thomas Kirche in Brno. Dieses Marienbild heißt auch „Palladium der Stadt Brno“. Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts ist hier also der Augustinerorden tätig, und aus dieser Zeit stammt die barocke Rekonstruktion des Kircheninneren. Im Jahre 1987 wurde die Kirche vom Papst Johannes Paul II. zur Basilica minor erhoben.

Distanz zu dem Objekt

Bahnstation

1,5 km (hlavní nádraží)

Bushaltestelle

2 km (autobusové nádraží)

Wallfahrten

Weitere Unterkunft
Ruhen Sie sich bei uns aus!

Weitere Sehenswürdigkeiten
Kommen Sie bei uns vorbei!

Noch nicht das Richtige gefunden?
Kein Problem – hier sind einige andere Angebote.

Bewertungen

Gesamtzahl 0 Bewertungen.
Diese Seite wurde noch nicht bewertet. Fügen Sie die erste Bewertung hinzu, um Ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen.